Börsenkurse?

'CFD zu Börsekursen' bezieht sich auf CFD auf Aktien

Broker können ihre CFD preislich identisch zu den börsennotierten Aktien listen. Broker können ihre CFD aber auch teurer machen als den Preis der zugrundeliegende Aktie, indem sie nämlich den Spread auseinander ziehen oder erhöhen. Das ist gängige Praxis der überwiegenden Zahl aller Broker. Genauer gesagt ist uns nur ein einziger Broker (WH SelfInvest) bekannt, der seine CFD preislich identisch zu den Kursen der zugrundeliegenden Aktien notiert.

Bevor Sie sich also für einen Broker entscheiden, analysieren Sie vorab gründlich, ob und inwiefern dieser den Spread erhöhen kann. Warum? Ein größerer Spread bedeutet mitunter wesentlich höhere Gebühren. Ein Spread, der sehr stark variiert, bedeutet, dass dieser Broker bei ansteigender Volatilität – genau dann, wenn wir als aktiver Anleger handeln möchten – den Spread drastisch erhöht. Dies bedeutet versteckte Zusatzkosten.

Einige Beispiele:

Nachstehend ein Vergleich zwischen einem Broker, der den Spread erhöht (Mitte) und einem Broker, der CFD zu Marktpreisen notiert (unten). Die obere Preisnotierung zeigt den Spread im Xetra-Handel an. Eine Spreaderweiterung ist für den aktiven Anleger gleichbedeutend mit einer drastischen Erhöhung der Handelsgebühren.

Sämtliche Screenshots wurden immer zum selben Zeitpunkt aufgenommen. Alle wurden am 26. April 2007 gemacht. Erstaunlich ist, dass alle diese Bilder vor 13.00 Uhr gemacht wurden. Zu dieser Zeit bewegten sich die Märkte seitwärts und die Intraday-Volatilität war besonders niedrig. Troztdem berechnet  Broker A weitaus höhere Spreads als der Markt selbst.

BASF

Der Spread von Broker A ist 0,21 Cents größer als der Marktspread. Kauf und Verkauf von 250 BASF CFDs bedeuten bei Broker A  Zusatzkosten von 52,50 €.

 

Aktien CFD BASF

LINDE

Der Spread von Broker A ist 0,17 Cents größer als der Marktspread. Kauf und Verkauf von 250 LINDE CFDs bedeuten bei Broker A  Zusatzkosten von 42,50 €.

Aktien CFD Linde

RWE

Der Spread von Broker A ist 0,09 Cents größer als der Marktspread. Kauf und Verkauf von 250 RWE CFDs bedeuten bei Broker A Zusatzkosten von 22,50 €.

 

Aktien CFD RWE

 

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.